Maßnahmen

Straßenbeleuchtung

Im Auftrag der Verwaltungsgemeinschaft rüstete die LEW Verteilnetz GmbH (LVN) insgesamt 374 Straßenleuchten in Obergünzburg sowie in den Ortsteilen Ebersbach, Willofs und Burg mit moderner LED-Technik aus. In Untrsried wurden 99 Leuchtpunkte und in Günzach 79 ausgetauscht und energetisch saniert.  Die Verwaltungsgemeinschaft nutzte dabei als erste Kommune im LVN-Netzgebiet den so genannten „Pauschalen Leuchtmitteltausch Plus“ (PLT+). In dem Vertragspaket mit achtjähriger Laufzeit sind der Tausch der Leuchten und Leuchtmittel sowie die Reinigung enthalten. Weitere Städte bzw. Kommunen im Landkreis werden das Sanierungskonzept ebenfalls zeitnah umsetzen und somit der Musterkommune Obergünzburg folgen.

Leutchmittelübersicht

 

KSI: Sanierung der Hallenbeleuchtung in der Turnhalle des Schulverbandes Obergünzburg

Förderkennzeichen: 03KO3299


Eine weitere Maßnahme aus dem Klimaschutzkonzept der Verwaltungsgemeinschaft Obergünzburg ist die energetische Sanierung der Turnhallenbeleuchtung. Aufgrund des hohen Beleuchtungsalter (ca. 25 Jahre) und defekter Geräte bzw. ausgefallener Leuchtmittel werden die alten Rasterleuchten gegen eine neue, moderne LED-Beleuchtung mit Tageslicht abhängiger Steuerung ausgetauscht.  Die Amortisationszeit beträgt aufgrund der langen Beleuchtungsbrenndauer (Schul-  & Vereinesport) ca. 5 Jahre. Des Weiteren ist der Erwartungs- und Instandhaltungsaufwand bei modernen LED-Lichtanlagen deutlich geringer als bei konventionellen Beleuchtungen.

Leuchtentyp

Leuchtmittel

Anzahl

der Leuchtmittel

Rasterleuchte/
Spiegelreflektor

Neonröhre T 26
Starter + VVG

162

Leuchtentyp

Leuchtmittel

Anzahl

der Leuchtmittel

Ballwurfsichere
LED-Anbauleuchte
Parabolspiegelraster

LED-System

39

Diese Sanierung wird vom  Bundesministerium  für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. 

 

 

Energetische Sanierung Beleuchtung Heimatmuseum


Eine weitere Maßnahme aus dem Klimaschutzkonzept der Verwaltungsgemeinschaft Obergünzburg ist die energetische Sanierung des Heimatmuseums. Aufgrund defekter Strahler und  der inexistent des Beleuchtungssystems auf dem Markt wird das alte 1-Phasen-Schienensystem (bestückt mit Halogenstrahlern) gegen eine neue, moderne LED-Beleuchtung ausgetauscht.  Des Weiteren ist der Erwartungs- und Instandhaltungsaufwand bei modernen LED-Lichtanlagen deutlich geringer als bei konventionellen Beleuchtungen. Durch diese Maßnahme werden jährlich 70% der Stromkosten eingespart.

 

Ist-Zustand

 

 

 

 

Zukünftige LED-Beleuchtung

 

 

Energiemanagement in kommunalen Liegenschaften

Jede Gemeinde ist selber Energieverbraucher. Sie sollte daher durch vorbildliches Verhalten zum Klimaschutz beitragen. Die Bewirtschaftung der eigenen Liegenschaften unter energetisch optimalen Gesichtspunkten ist für die Kommune in diesem Zusammenhang ein wichtiges Handlungsfeld ihre CO2-Emmissionen zu reduzieren. Wesentlich dabei ist die Senkung des Energieverbrauches durch Energieeinsparung und Steigerung der Energieeffizienz. Um speziell in Gebäuden gezielte Maßnahmen durchführen zu können, ist es notwendig, den eigenen Energieverbrauch zu analysieren und zu kontrollieren. Eine regelmäßige Verbrauchsdatenerfassung, in den Bereichen, Wärme, Strom und Wasser ermöglicht es der Verwaltungsgemeinschaft Obergünzburg stetig den Verbrauch in den ihren Liegenschaften zu senken.

Mit Hilfe von belastbaren Energiedaten können folgende Fragen beantworte werden:

  • Wie viel Energie und Wasser wird wofür gebraucht?
  • Wo liegen die Verbrauchsschwerpunkte?
  • Wo entstehen besonders hohe Verluste?
  • Wo können mit geringen Mitteln hohe Einsparungen erzielt werden?

 Beispiele zur Datenerfassung:

Wetter

Das Wetter in Obergünzburg

Kontakt

Rathaus Obergünzburg

Marktplatz 1
87634 Obergünzburg
Tel: 08372 - 92 00-0
Fax: 08372 - 92 00-17
Öffnungszeiten
Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo 14:00 - 15:30 Uhr
Do 14:00 - 18:00 Uhr